Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 79

Thema: Frauen-WM 2011 - euer Fazit

  1. #61
    eVkalotte

    Beiträge
    2.757

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit

    Ist in der Männer-Bundesliga z.B meist auch nicht anders. Bloß mit mehr Körpereinsatz und höherem Tempo. Deshalb sieht's spektakulärer aus. Dynamische Scheiße so zu sagen. Man ist bloß dran gewöhnt, deshalb fällt es nicht mehr so ins Auge masagn.

    Und Rafati ist auch nicht signifikant besser als die paar ganz miesen Schiretten vom Turnier.

  2. #62
    Azad

    Beiträge
    109.984

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit

    Zitat Zitat von duc phong
    Zitat Zitat von Velmont
    der pass zum 1:0 war einfach eines wm-finales unwürdig
    mit einem wort: so ein quark.
    duc

  3. #63
    MaxUnknown

    Beiträge
    71.718

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit

    + extrem gute Einschaltquoten, trotz Sommerloch ist das ne dicke Hausnummer
    + Brasilien bleibt Brasilien bleibt Brasilien
    + die ein oder andere Spielerin war individuell in dieser Durchschnittsmasse von den Fähigkeiten schön anzusehen. Da waren trotz niedrigerem Niveau bspw. von J.Scott, Sjögran, Thiney oder Rapinoe schöne Aktionen dabei.
    + immer wieder ein Genuss, wenn Laufstegmodel Franco Fußball spielt.

    - das Spielniveau hatte ich besser in Erinnerung
    - zu viele grauenhaft schlechte Torhüterinnen, nicht eine halbwegs gute
    - schlechte bis lachhafte Schiedsrichterleistungen
    - Betrügereien von Nordkorea und Guinea
    - die deutsche Nationalmannschaft
    - der Großteil bzw die Massenmedien interessiert die Leistung nicht, es geht primär weiterhin ums Aussehen. Siehe Sawa/Wambach/Sjögran/Bompastor vs Solo/Morgan&Co. Oder auch Meagn Rapinoe, deren Charakter tausendmal interessanter und auch berichtenswerter ist als das x-te Durchshaarestreichen von Morgan.
    - Treten, pöbeln, lamentieren. Das finden wir zum Glück nicht im Frauenfußball. Sagte Marta.

  4. #64
    Azad

    Beiträge
    109.984

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit


  5. #65
    Töle Anleinen

    Beiträge
    100

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit

    Zitat Zitat von Azad
    Zitat Zitat von Velmont
    allein das 1:0 der usa in einem wm-finale ist an peinlichkeit doch nicht zu überbieten. irgendein 50m nach vorne geschossener ball und die stürmerin ist frei durch.
    Passiert im Herrenbereich Gott sei Dank nie
    Wäre das 1:0 der USA gestern bei nem Barca-Spiel gefallen, hätte sich das halbe Worum drei Tage einen drauf runtergeholt, was das fürn Killerpass war..aber so war es eben ein blinder Ball und Abwehr-Slapstick.
    Wir sind unwüüüüürdig.....o.k. war kein Finale.... :P
    [youtube:i14m3yq1]http://www.youtube.com/watch?v=3GSEfz-p4VM&NR=1[/youtube:i14m3yq1]

  6. #66
    Gast

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit

    natürlich ist nicht das zuspiel an sich unwürdig, sondern dass so ein pass nicht verhindert werden kann und zum tor führt

  7. #67
    fabster

    Beiträge
    2.005

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit

    Die Aussage war, ist und bleibt trotzdem Quark.

  8. #68
    Azad

    Beiträge
    109.984

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit

    Zitat Zitat von Velmont
    natürlich ist nicht das zuspiel an sich unwürdig, sondern dass so ein pass nicht verhindert werden kann und zum tor führt
    Tore fallen nunmal durch Fehler, so what?

  9. #69
    krusewitz

    Beiträge
    38.772

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit

    Also das Golden Goal von Oliver Bierhof sollte man in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt lassen. Das war eines "Torschusses" bei weitem nicht würdig.

  10. #70
    rumburak

    Beiträge
    2.970

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit

    Zitat Zitat von krusewitz
    Also das Golden Goal von Oliver Bierhof sollte man in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt lassen. Das war eines "Torschusses" bei weitem nicht würdig.
    Stimmt. Marco Bode stand viel besser, der hätte ihn würdig reingemacht.

  11. #71
    jonny334

    Beiträge
    884

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit


  12. #72
    zubasa

    Beiträge
    2.102

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit


  13. #73
    taktgeber

    Beiträge
    1.821

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit

    Zitat Zitat von jonny334
    Kann man so schreiben. War aber schon vor dem Turnier klar, wie das Fazit nach dem Turnier aus organisatorischer Sicht lauten würde. Das Turnier hatte nunmal im Weltfußball fast keine Relevanz. Es diente für manche zum Machterhalt (Zwanzigers Wichtigtuerei, Blatters Vergabe an den Mitgliederstärksten Verband zur Sicherung seiner Mehrheiten in Europa) oder für manche dann zur Selbstinszinierung (Politiker um Merkel und Wulff). Gepaart mit dem unsäglichem Medienhype von ARD/ZDF hat man es bei mir vorher geschafft, dem Turnier jegliche Glaubwürdigkeit zu entziehen. Bald wird sich Zwanziger vor die Presse stellen und bekannt geben, dass die Mitgliederzahlen des DFBs bei den Frauen angestiegen ist. Das wird natürlich als Erfolg der FFWM gewertet, ist aber eine logische Fortführung des Fußballbooms, den dieses Land immer noch erfährt. Deswegen würde ich dem Schlussfazit des Kommentars in gewisser Weise widersprechen. Die Nachhaltigkeit wird da sein, da der Fußball eben sehr populär ist, für die Strukturen des Frauenfußballs hat man letztlich aber wenig gemacht. Es ist eben letztlich kein Zufall, dass die Spiele in den großen Stadien der Herren stattfanden anstatt lieber die Stadien und Infrastruktur der Frauenvereine zu stärken.

    Zum sportlichen Aspekt des Turniers. Die Spiele, die ich sah, fand ich wirklich scheusslich anzusehen. Ich hatte von Olympia und der WM 2007 Besseres in Erinnerung. Es wurde viel getreten und bei vielen Mannschaften sah man wirklich das Konzept "Physis entscheidet Spiele". Dazu gehörte auch Deutschland. Hier finde ich es dann schon ein wenig grotesk, dass ich vor dem Turnier lesen darf, dass "das Kombinationsspiel eine der größten Stärken sei" und dann schied man gegen die Mannschaft aus, die es wohl als einzige überhaupt schaffte dies umzusetzen. Dass man jetzt auf die Schiedsrichterinnen rumhackt, finde ich auch nicht ganz fair. Ich erinnere mich mal an die WM 2010 mit dem Lampard-Tor, Nigel de Jongs Kong-Fu Attacke mit Gelb geahndet oder die WM 2006 mit den drei Gelben Karten für Simunic zurück.

    Japan ist übrigens auch beim Männerfußball immer stärker zu beachten. Das Problem war da noch so ein bisschen die individuelle Qualität, die aber auch mit der Zeit besser wird. Die Fußballer von dort kommen mir immer sehr lernfähig und mannschaftsdienlich vor. Das ist ein Pluspunkt gegenüber den Ländern wie Brasilien oder Argentinien, deren Mannschaften vor allem durch Egoismen glänzen. Die WM 2002 hat dem Land viel gebracht, gerade im Bereich der Ausbildung der Fußballer. Eigentlich müssten wir dort auch mal aktiv werden. Nicht nur, weil jetzt Kagawa mal durchgebrochen ist.

  14. #74
    7

    Beiträge
    32.961

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit

    Erbärmlicher Artikel, der aber ganz hervorragend zu dem Niveau dieses erz-konservativen Schmierblattes passt. Im Vergleich zur FAZ ist Axel Springer die Stimme der Emanzipation...

    Ein Pamphlet, das grobe inhaltliche Schnitzer wie
    Sämtliche Sportarten [der olympischen Spiele] ermöglichen heute die Teilnahme der Frauen.
    enthält - man zeige mir exemplarisch den Wettbewerb der Frauen der Nordischen Kombination - kann ich beim besten Willen nicht ernst nehmen.

    Der Vergleich mit Sportarten wie Handball und Basketball, deren Ligen immer an Rande der Insolvenz tanzen und man professionelle Strukturen verzweifelt sucht (wie der DHB mit dem Amateursport umgeht ist ein einziges Armutszeugnis), und deren Mitgliederzahlen nicht an die des Fußballs heranreichen, ist nun wirklich an den Haaren herbeigezogen. Zumal das Regelwerk des Basketball ohnehin allen Sportler unter 1,90 (Männer) oder 1,80 (Frauen) eine professionelle Karriere verwehrt.

    Dass ausgerechnet das IOC als leuchtendes Beispiel für die Förderung des Frauensports herhalten soll verdeutlicht nur noch mehr die Weltfremdheit des ehemaligen Sportfunktionärs, an den hier Druckerschwärze/digitaler Speicherplatz verschwendet wurde und der zu seiner Funktionärszeit bestimmt auch so gar keine Ahnung von den Dopingpraktiken innerhalb des DLV hatte...
    Wenn es jemanden im Sport gibt, der aktiv und mit allem was er hat Frauen im Sport diskriminiert und klein halten will, dann ist es Rogge mit seinem elitären Zirkel um Bach & Co. Beispiel Skispringen. Findet Jacques bei Frauen unsexy. Dass der Weltrekord auch bei den Frauen bei über 200m liegt, eine Leistung, für die die männlichen Sportler mehrere Jahrzehnte brauchten, ist doch nun wirklich kein Grund im Hause Rogge, Frauen ihr Grundrecht auf die Teilnahme an den olympischen Spielen in Vancouver zu gewähren! Dass es in Sotchi vertreten ist lag dann doch ausschließlich an der schlechten Presse, die auf das IOC in Kanada hagelte, als an der Weltoffenheit des Herrn R.
    Was Jacques hingegen echt sexy findet ist Bechvolleyball - die wohl sexistischste Sportart der Welt, der schon im Regelwerk vorsieht, das weibliche Sportlerin sich zwingend wie billige Nutten zu kleiden haben, ansonsten folgt die Disqualifikation. Hingegen werden den männlichen Teilnehmern Shorts und Oberteil das alles außer den Armen bedeckt gewährt. An weiblichen Zuschauern scheint man bei diesem Sport nicht interessiert zu sein...?
    Bei der Hallenversion des Sports, mit der man niemand hinter dem Ofen hervorlocken kann und die scheinbar nur noch in Japan im nationalen Sportgedächtnis vorhanden ist, dachte man auch mal Ähnliches an...

    Dass Männer und Frauen gleich gut auf einem Pferd sitzen , das für sie die ganze Arbeit erledigt oder einen Rennwagen pilotieren können, scheint der Autor auch eher zu bezweifeln.

    Hier gilt wohl auch wieder das Prinzip: glaube keiner empirischen Studie, die Du nicht gerade selbst erfunden hast.

    Und wieder einmal hat mich die FAZ in ihrem Reaktionismus angeödet

  15. #75
    newbarbarian

    Beiträge
    5.112

    Re: Frauen-WM 2011 - euer Fazit


Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •